Durch Zufall bin ich heute über einen Artikel bei Kwerfeldein gestolpert, in dem auf eine neue, aufstrebende Foto-Community aufmerksam gemacht wird: 500px.Der Artikel klang so verheißungsvoll, dass ich mir direkt selbst ein Bild gemacht und einen eigenen Account angelegt habe.

Nach wenigen Stunden des Experimentierens und Nutzens muss ich zugeben, dass im Artikel nicht zu viel versprochen wird: Die Qualität der gezeigten Fotografien ist überdurchschnittlich gut, Grafik und Aufbau der Web Site sind klar und in HTML 5 gestaltet, so dass die Darstellung auch auf dem iPad vorbildlich gelingt. Die geschickte Verzahnung mit Social Media Sites wie Facebook oder Twitter kombiniert mit einem transparenten Voting-System hat mich auf Anhieb überzeugt, so dass ich diese Community zukünftig stärker nutzen werde (und fast schon ein wenig süchtig bin danach – so schnell kann es gehen).

Besonders schön ist, dass viele meiner Lieblingsfotografinnen und -fotografen dort ebenfalls bereits zu finden sind, und jeden Tag scheinen ein paar mehr dazu zu kommen. Für mich ist diese Community eine echte Alternative zur meiner Ansicht nach angestaubten (und vielleicht auch ein wenig zu deutschen)  fotocommunity und auch zu flickr.

Wer sich selbst ein Bild machen mag: Hier geht es direkt zu meinen Fotos bei 500px, und hier findet ihr mein Portfolio bei 500px!