Im August möchte ich als „Foto des Monats“ eine Aufnahme aus Berlin mit euch teilen, die im März 2017 im Rahmen eines Workshops von Ronny Behnert entstanden ist.

Ich bin sehr froh, selbst mal wieder die Seiten gewechselt und als Teilnehmer an einem sehr bereichernden Workshop teilgenommen zu haben. Die Herangehensweise anderer Fotografen an bestimmte Motivsituationen oder Fototechniken kennen zu lernen ist durchaus inspirierend.

Der Workshop von Ronny Behnert (Bewegungsunschärfe) trug den Titel „Berlin – Urban & Architecture„.

Die Arbeiten von Ronny sind in der Regel durch eine starke Reduktion geprägt. Erzielt wird der sehr individuelle Bildstil durch eine Kombination aus Langzeitbelichtung, schwarz-weiß-Umsetzung und gezielter digitaler Nachbearbeitung. (Die Bearbeitung in diesem Stil ist sehr zeitaufwändig, wie ich am zweiten Workshoptag gelernt habe.)

Hier möchte ich euch drei meiner Ergebnisse zeigen – von links nach rechts sind der Hauptbahnhof, das Tempodrom und der Berliner Dom zu sehen.

Den Workshop kann ich euch übrigens – genauso wie das Buch „Langzeitbelichtung: Für bessere Fotos von Anfang an!“ – uneingeschränkt empfehlen.

Mein liebstes Workshopergebnis war dann aber doch eine Aufnahme, die etwas aus dem Rahmen fiel und nicht zu 100% zum Konzept des Workshops gepasst hat, mein Foto des Monats August:

Zwischen Molecule Man und Oberbaum-Brücke (ganz links im Bild) befindet sich im Osthafen Berlin ein vor sich hin rostendes, 41 m langes Wrack eines ehemaligen Fahrgastschiffs, das in früheren (besseren) Tagen auf den Namen „Dr. Ingrid Wrengler“ gehört hat.

Mich hat dieses Motiv besonders angesprochen, weshalb ich hier auch einige Langzeitbelichtungen probiert habe. Der Kontrast von alt und neu – der Osthafen mit seinen modernen Bürokomplexen steht auch stellvertretend für den Aufschwung des Berliner Ostens – war für mich besonders reizvoll, im Zuschnitt habe ich mich letztendlich für ein Panorama-Format entschieden, das die Form des Schiffs aufgreift.

Durch eine eher dunkle Belichtung und leicht entsättigte Farben in Kombination mit einer leichten Vignette habe ich versucht, die Motivstimmung subtil zu verstärken.

Teilen

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

X