Vermutlich hat es schon so gut wie jede(r) Fotointeressierte(r) mitbekommen – falls nicht, möchte auch ich meinen Beitrag leisten, damit sich das ändert: kwerfeldein braucht deine Hilfe!

kwerfeldein, das unabhängige Online-Magazin zu Themen rund um Fotografie, begleitet mich nun schon etliche Jahre. Wieviele genau kann ich gar nicht sagen, aber ich erinnere mich noch sehr gut an die Zeiten, als Martin Gommel als Herausgeber  aktiv war und von einem großen Redaktionsteam unterstützt wurde. kwerfelein war und ist für mich eine regelmäßige und wertvolle Quelle der Inspiration. 

Der durch dieses Online-Magazin abgedeckte fotografische Bereich ist aus meiner Sicht im deutschsprachigen Raum unvergleichlich. Der Schwerpunkt der meisten Artikel liegt dabei ganz klar auf künstlerisch-kreativen, manchmal auch sozialen oder ökologischen Aspekten der Fotografie, und immer wieder werden spannende Arbeiten anderer FotografInnen vorgestellt, die sonst vermutlich an mir (und anderen) vorbeigehen würden.

Kurzum: ich freue mich täglich auf einen neuen, redaktionell aufbereiteten Artikel bei kwerfeldein oder auch auf neue Artikel in der kürzlich eingeführten photosphäre, in der die jeweils neuesten Artikel verschiedener Fotografie-Blogs übersichtlich und aktuell vorgehalten werden.

Natürlich ist der Betrieb eines solch hochwertigen Online-Magazins mit laufenden Kosten verbunden, und die Deckung dieser Kosten ist im Augenblick leider nicht mehr sichergestellt, weshalb kwerfeldein über die Plattform Steady um regelmäßige (monatliche) Unterstützung bittet.

kwerfeldein

Suchst du weitere Informationen, wie du kwerfeldein über die Plattform Steady unterstützen kannst?

Ich selbst bin natürlich auch schon dabei und beteilige mich mit 10 €/Monat, um den Betrieb in gewohnter Weise aufrecht erhalten zu können, und durch die Schaltung eines Banners versuche ich außerdem, mit einem Einmalbetrag zusätzlich zu unterstützen.

Hintergründe, warum die Unterstützung genau zu diesem Zeitpunkt nötig wird und was sich geändert hat, findest du in diesem Artikel auf kwerfeldein

Falls du ebenfalls unterstützen willst (und kannst): Bei Steady findest du weitere Informationen, was du tun kannst. Für die Unterstützer gibt es außerdem ein paar kleine Anreize, die du ebenfalls dem Text auf der Plattform entnehmen kannst. Alternativ hilft es auch schon, wenn du diesen Artikel hier teilst, um andere Fotointeressierte auf den aktuellen Notstand aufmerksam zu machen.

Insgesamt werden 2.200 € pro Monat benötigt, um kwerfeldein in gewohnter Form weiter betreiben zu können. Zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels sind immerhin schon 1.000 € durch insgesamt 100 Unterstützer zusammen gekommen – eine sehr hohe, aber leider noch nicht ausreichende Summe…