August 2019. Der Sommer hat Deutschland fest im Griff, auch wenn ab und an eine Gewitterfront die Hitzewelle unterbricht.

Mein nächster Fotoworkshop findet erst Ende September statt, so dass ich ein bisschen Zeit für andere Themen finde, die sonst manchmal zu kurz kommen. Die leidige Buchhaltung muss auf Vordermann gebracht werden. Ein Kurzurlaub zum Wandern mit der Familie in der Pfalz steht bevor. Und an den lauen Abenden sichte ich meine alten Fotomotive, die sich auf meiner Festplatte sammeln.

Meistens wähle ich dabei einen zufälligen Einstieg, bis ich an einer Aufnahme hängen bleibe und die Erinnerungen ins Gedächtnis rufe, die ich mit ihr verbinde.

Oft nehme ich mir dann eine solche Aufnahme und bearbeite sie in Lightroom, Photoshop oder Nik Efex.

Manchmal filtere ich auch bewusst auf die Aufnahmen, die ich bei der ersten Durchsicht aussortiert hatte. Verbirgt sich vielleicht irgendwo noch ein versteckter Schatz? Finde ich eine Perspektive, die von meiner üblichen Sichtweise abweicht?

Bei diesem Prozess habe ich das aktuelle Foto des Monats August 2019 ausgewählt .

 
Sonnenaufgang hinter Reine

Während eines Fotoworkshops im Januar 2016 wurden meine Teilnehmer*Innen und ich fast täglich durch wunderbare Lichtstimmungen verwöhnt. Besonders die Sonnenaufgänge rund um Reine waren in ihrer Intensität einzigartig. Der Himmel verfärbte sich im Gegenlicht der aufgehenden Sonne von gelb über orange nach feuerrot.

Alle meine Teilnehmer*Innen hatten einen guten Platz zum Fotografieren gefunden und experimentierten mit Langzeitbelichtungen oder probierten den Einsatz von Verlaufsfiltern.

Auf der Suche nach einer neuen Perspektive lief ich deshalb ein paar Schritte am Fjord entlang.

Foto des Monats

So ist das Foto des Monats August 2019 (oben) entstanden.

Vermutlich hatte ich es ursprünglich aussortiert, weil mir die Äste an drei Rändern des Bildes zu unruhig vorkamen. Auf den zweiten Blick entsteht genau daraus eine besondere Spannung, die Äste rahmen das eigentliche Motive ein und führen den Blick des Betrachters ins Bild.

Kurze Zeit später verlagerten wir unseren Fotostandpunkt dann Richtung Reinehalsen, von wo aus wir weiterhin das wunderbare Licht und herrliche Ausblicke genießen und fotografieren konnten.

Der Blick vom Ufer des Reinehalsen Richtung Reine

Ein kleines Fazit

Ich kann nur empfehlen, sowohl beim Fotografieren als auch bei der späteren Durchsicht der entstandenen Aufnahmen ab und an die Perspektive zu wechseln und neue Dinge auszuprobieren. Ohne diese Vorgehensweise hätte es das aktuelle Foto des Monats nicht gegeben. 

Mal schauen, welche Stimmungen uns im Januar 2020 erwarten werden, wenn ich zwei weitere Workshops auf den Lofoten durchführen darf – die Vorfreude ist schon riesig! Bis dahin kann ich nur wünschen: Kommt gut durch den Sommer und bewahrt euch die Neugierde!

Eisschollen entlang des Reinehalsen

Teilen

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden!

X