ICELAND '22

Portrait und Landschaftsfotografie | 3. - 11.9.22

Der etwas andere Workshop

Wer als Fotograf an Island denkt, der assoziiert in der Regel wunderbare Natur, weite Landschaft, wechselnde Lichtstimmungen und spektakuläre Motive. Das Polarlicht tanzt am Himmel. In dunklen, sternenklaren Nächten sind die staunenden Blicke und Kameras in den Himmel gerichtet. Auch wenn viele der Motive, die die Insel zu bieten hat, inzwischen weithin bekannt sind, birgt jeder Besuch neue Überraschungen. Jedes Mal wirkt die Landschaft verändert, keine Lichtstimmung gleicht der vorherigen. Trotz der Popularität bei Touristen ist Island nach wie vor ein Reiseziel, bei dem man ruhige und einsame Orte finden und für sich allein genießen kann.

Entschleunigte Fotografie

Während des Workshops werden wir uns Zeit für Motivsituationen nehmen und nicht versuchen, einfach möglichst viele bekannte Motive in kürzester Zeit „abzuhaken“. Getreu dem Motto „weniger ist mehr“ verweilen wir an Orten, die uns fotografisch interessant erscheinen. Dabei wird es auch Gelegenheit geben, analog zu fotografieren. Das „Malen mit Licht“ erproben wir schwerpunktmäßig durch das Stilmittel der Schwarz-Weiß-Fotografie, ohne dabei dogmatisch vorzugehen. Natürlich ist auch Farbe erlaubt und überhaupt alles, was gefällt.  

Eine Sache ist aber trotzdem grundlegend anders als bei den Workshops, wie ich sie üblicherweise auf Island anbiete.

Landschaft und Portrait

Bei diesem Workshop soll es schwerpunktmäßig darum gehen, Mensch und Landschaft im Kontext zu fotografieren. 

Schon im Jahr 2014, als ich meinen ersten Workshop auf Island angeboten habe, war ein Tag der Portraitfotografie in der isländischen Landschaft gewidmet. Diesmal wird uns das Thema Portraitfotografie an allen Tagen begleiten.

Caro

Ich freue mich sehr, dass ich Caro als Model für diesen sehr besonderen Workshop gewinnen konnte. Sie wird uns während des gesamten Workshops begleiten und für verschiedene Portraitstrecken als Model zur Verfügung stehen. Jeden Tag werden wir ca. 2 Stunden dem Thema Portraitfotografie (im weitesten Sinne) widmen.

In der restlichen Zeit erkunden und fotografieren wir die Landschaft Islands, besprechen unsere entstandenen Bilder und konzeptionieren gemeinsam einen kleinen Bildband. Dieser Bildband soll entlang von vier Bildstrecken – eine pro Workshopteilnehmer*in – verschiedene Perspektiven auf Caro in der isländischen Landschaft zeigen. Im Nachgang des Workshops wird der Bildband in kleiner Auflage von sechs Exemplaren gedruckt und an alle Beteiligten verteilt.

Caro
Vik

Von der Idee zum Workshop

Ich habe Caro im Spätsommer 2021 in Berlin bei einem gemeinsamen Shooting kennengelernt. Der kreative Funke zwischen uns ist sofort übergesprungen.

Sehr schnell war mir klar, dass ich mit Caro die ideale Besetzung für diese Workshop-Idee gefunden hatte, die ich schon lange im Hinterkopf hatte. Glücklicherweise war Caro ebenfalls begeistert von der Konzeption (und voller Neugier auf Island), so dass dieser Workshop jetzt tatsächlich Gestalt annehmen kann.

Caro und ich freuen uns sehr auf dieses Abenteuer und sind gespannt auf den (noch unbekannten) Ausgang!

Wer mag sich gemeinsam mit uns darauf einlassen?

Radikal – oder doch nicht so sehr?

Natürlich wird auch Zeit bleiben, sich mit bekannten Motiven der Insel auseinanderzusetzen und sich ganz klassisch der Landschaftsfotografie zu widmen. Auch werden wir nachts Ausschau nach Polarlichtern halten, die mit hoher Wahrscheinlichkeit in dieser Zeit des Jahres zu sehen sein werden.

Mit Langzeitbelichtungen haben wir eine weitere Möglichkeit, die Landschaften Islands fotografisch zu interpretieren.

Oder anders formuliert: Alles ist erlaubt!

ice
  • Buchungsstatus 0% 0%

Workshop Details

Datum 3. – 11.9.2022
Thema Portrait, Landschaft
Ort Island
Teilnehmerzahl 4
Sprache Deutsch/Englisch
Schwierigkeit mittel
Workshop-Guide Jens
Gebühr 2.390 €

Zusätzliche, nicht in der Workshopgebühr enthaltene Kosten: ca. 640 € für 8 Übernachtungen im Einzelzimmer, Kosten für An- und Abreise, Verpflegung vor Ort.

Caro
Caro
Caro

Der etwas andere Ablauf

Ankunft und Einstieg

Am Samstagnachmittag treffen wir uns vor Ort am Flughafen Keflavík auf Island. Von dort starten wir mit zwei gemeinsamen geländetauglichen Mietwagen (im Workshop-Preis enthalten) in unser gemeinsames Abenteuer. Insgesamt werden wir in nur drei verschiedenen Unterkünften absteigen. Dadurch sparen wir Zeit und müssen nicht permanent unsere Taschen packen. So bleibt uns mehr Zeit fürs Fotografieren.

Nach ca. dreistündiger Fahrt durch die eindrückliche isländische Landschaft erreichen wir unser erstes Ziel: Arnarstapi. Dieser kleine, entschleunigte Ort auf der Halbinsel Snæfellsnes ist ein idealer Ausgangspunkt, um diesen besonders schönen Landstrich Islands zu erkunden. Wir werden insgesamt drei Nächte in der ersten Unterkunft wohnen.

Samstag bis Dienstag

Ausgehend von unserer Unterkunft in Arnarstapi erkunden wir die Halbinsel Snæfellsnes. Schwarze Strände, die schwarze Kirche von Búðir, der Tafelberg Kirkjufell, weite Lavalandschaften und nicht zuletzt der eindrucksvolle Gletschervulkan Snæfellsjökull warten darauf, von uns entdeckt zu werden. Ein Vogelpfad führt an der Steilküste entlang. Die raue See brandet unaufhörlich gegen die Felsen. Immer wieder ergeben sich bei wechselndem Licht spannende Perspektiven. Auch Höhlen, Leuchttürme und Wasserfälle sind auf der Halbinsel zu finden. Vom im Norden gelegenen Hauptort Stykkishólmur legt die Fähre in Richtung Westfjorde ab. 

Dienstag bis Freitag

Am vierten Tag steht eine längere Autofahrt Richtung Selfoss an. Entlang des Wegs erwarten uns erneut wunderbare Landschaften, so dass die Zeit im Auto wie im Flug vergehen wird. Selfoss ist ein größerer Versorgungsort im Südwesten Islands und gleichzeitig idealer Ausgangspunkt für eine ganze Reihe von eindrucksvollen Zielen. An einem der folgenden Tage werden wir bei einem Ausflug mit Vík den östlichsten Punkt unseres Workshops erreichen.

Freitag bis Sonntag

Die beiden letzten Nächte verbringen wir auf der Halbinsel Reykjanes und kehren damit in die Nähe des Flughafens zurück. Dieser Abschnitt Islands wird von Besuchern häufig links iegen gelassen – vollkommen zu unrecht. Gemeinsam erkunden wir einige der Höhepuntke der Region. Vorbei an weiten Lavafeldern, Bergseen und Geothermalgebieten führt uns der Weg ins unlängst noch aktive Vulkangebiet der Insel. Auch entlang der Küste gibt es wieder viel Natur zu bestaunen. Auch die berühmte Blaue Lagune liegt in unmittelbarer Nähe. In unserer Unterkunft besprechen wir unsere Aufnahmen, treffen eine Bilderauswahl und finalisieren unseren gemeinsamen Bildband, damit dieser nach Ende des Workshops in den Druck gehen kann.

Abreise

Sonntagmorgen geht unser gemeinsamer Workshop mit dem Transfer zum Flughafen Keflavík zu Ende.

Unterkünfte

Nach aktueller Planung werden wir in folgenden Unterkünften absteigen (Änderungen vorbehalten):

Für unsere Unterkünfte konnte ich sehr gute Raten verhandeln, so dass die Gesamtkosten für die insgesamt acht Übernachtungen bei nur ca. 640 € pro Person liegen.

Dieser Betrag ist vor Ort von jedem Teilnehmer zu bezahlen. Unterbringung ist jeweils im Einzelzimmer.

In Anarstapi bewohnen wir gemeinsam ein Haus mit sechs Schlafzimemrn, Küche und Gemeinschaftsbädern. In Selfoss wohnen wir in Zimmern mit privatem Badezimmer. Die beiden letzten Nächte verbringen wir wieder in einer gemeinsamen Unterkunft mit sechs Schlafzimmern, Küche und Gemeinschaftsbädern.

Gemeinsam werden wir eine intensive Zeit verbringen. Um so wichtiger ist es, dass alle Teilnehmer*innen bereit sind, sich auf ein solches Gruppenerlebnis einzulassen.

Unterkunft

Wir wohnen in sorfältig ausgewählten, komfortablen Unterkünften an den schönsten Orten der Insel. In den in der Regel zur Verfügung stehenden Gemeinschaftsräumen und Küchen nehmen wir unser Frühstück gemeinsam ein und essen bei Gelegenheit auch gemeinsam zu Abend. 

Teilnehmer

Die Teilnehmerzahl ist auf 4 festgelegt. Durch die geringe Teilnehmerzahl habe ich ausreichend Zeit für eine qualitativ hochwertige Betreuung. Die niedrige Teilnehmerzahl kommt außerdem dem Gruppenerlebnis zugute. Gemeinsam mit Caro und mir werden wir also zu sechst unterwegs sein.

Jahreszeit

Die Hauptsaison auf Island ist zu Ende gegangen. Die Nächte werden wieder dunkler, und allmählich stellen sich die Vorboten des Winters ein. Mit etwas Glück haben wir in den Nächten Gelegenheit, Polarlicht zu fotografieren – die geographische Lage und die Jahreszeit sind ideal dafür!

Caro

LEISTUNGSÜBERSICHT

Enthalten

  • Foto-Workshop auf Island
    während der Dämmerungs- und Sonnenstunden. Motive erkennen. Bildkomposition. Technik. 
  • Portraitfotografie
    mit unserem Model Caro (ca. 2 Stunden pro Tag) incl. Model-Release zur nichtkommerziellen Verwendung der entstandnenen Aufnahmen
  • Landschaftsfotografie
    im Südwesten Islands. Einsatz von Filtern. Verwendung des Stativs. Langzeitbelichtungen.
  • Polarlichtfotografie
    in der Nacht bei sichtbarem Polarlicht
  • Transport
    vor Ort ab/bis Flughafen Keflavík inkl. Benzin und Parkgebühren. Belegung: 3 Personen pro Fahrzeug.
  • Bildband
    Ein gedrucktes Exemplar des während des Workshops entstandenen Bildbands. Lieferung ca. 4 Wochen nach Workshop-Ende.

Nicht enthalten

  • Flüge nach/von Island
    Gerne unterstütze ich bei der Auswahl einer geeigenten Flugverbindung, die dann aber von jedem Teilnehmer selbst zu buchen ist. (Flugpreise ab/nach Frankfurt ca. 350 – 500 €.)
  • Unterkünfte auf Island
    Die zentral reservierten Unterkünfte auf Island sind vor Ort von jedem Teilnehmer zu bezahlen. Die Kosten pro Person liegen bei ca. 640 € für 8 Nächte bei Unterbringung im Einzelzimmer. 5 x mit der Gruppe geteilte Badezimmer, 3 x privates Badezimmer.
  • Verpflegung
    Alle Speisen und Getränke vor Ort.

Selfoss

Arnarstapi

Keflavík

Das Kleingedruckte

Die Anmeldung kann per e-Mail oder über das Kontaktformular erfolgen. Wegen des speziellen und intensiven Formats des Workshops behalte ich mir vor, ein Vorgespräch mit Interessenten zu führen. Bei verfügbaren Plätzen sende ich anschließend eine Rechnung mit meiner Bankverbindung. Die Anmeldung wird gültig, sobald eine Anzahlung in Höhe von 20% der Teilnahmegebühr überwiesen wurde. Nach Eingang des Betrages auf meinem Konto wird die Anmeldung bestätigt. Der restliche Betrag ist spätestens acht Wochen vor Beginn des Workshops fällig.

Fällt ein Workshop wegen Ausfalls des Leiters, wegen Unterbelegung, wegen der pandemischen Situation oder wegen schlechten Wetters aus, werden bezahlte Beiträge voll zurückerstattet. Eine weitergehende Erstattung kann nicht gewährleistet werden. Erscheint ein Teilnehmer nicht zum Workshop, kann die Gebühr leider nicht erstattet werden. Eine Stornierung ist bis zu acht Wochen vor dem Termin unter Einbehalt einer Bearbeitungspauschale in Höhe von 200 € möglich. Bis zu vier Wochen vor Workshopantritt werden bei Stornierung 40% der Workshopgebühr rückerstattet, danach ist eine (auch anteilige) Erstattung der Teilnahmegebühr nicht mehr möglich.

Der Workshop wird nur stattfinden, falls acht Wochen vor Workshopstart alle Plätze reserviert sind.

Der Ablauf des Workshops und die Möglichkeit, zu fotografieren, hängen stark vom Wetter vor Ort ab. Das Wetter auf Island ist prinzipiell schwer vorhersagbar und kann sich schnell ändern. Es gibt keine Garantie, dass das Naturphänomen „Polarlichter“ zum Zeitpunkt des Workshops tatsächlich auftreten bzw. sichtbar sein wird. schiefLicht Fotografie tritt bei diesem Workshop nicht als Reise-, sondern als Workshopveranstalter auf. Insbesondere müssen Teilnehmer am Workshop ihre Anreise selbst organisieren und die Unterkünfte vor Ort selbst bezahlen.

Die Teilnahme am Fotoworkshop geschieht auf eigene Gefahr. schiefLicht Fotografie übernimmt keinerlei Haftung bei einem Unfall eines Workshopteilnehmers auf den Wegen zum/vom Workshoport und während des gesamten Workshops. Für Ausrüstung und Garderobe wird ebenfalls keine Haftung übernommen.

Mit der Anmeldung zum Workshop akzeptiert der Workshop-Teilnehmer die AGB von schiefLicht Fotografie. Sollten in dieser Ausschreibung abweichende Bedingungen zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannt sein, haben diese Vorrang vor den AGB.

Jens

Jens

schiefLicht Fotografie

Jens‘ (geb. 1967) große Leidenschaft gilt der Landschaftsfotografie in nordischen Ländern. Seit 2014 bietet der Autodidakt internationale Fotoworkshops vornehmlich auf Island und den Lofoten an. Seine natürlichen Landschaftsaufnahmen werden regelmäßig in verschiedenen Online- und Printmedien veröffentlicht.

Ich freue mich auf dich!

Kontakt

Haben Sie eine Frage zu meinem Angebot? Wollen Sie sich zu einem meiner Workshops anmelden? Nehmen Sie gerne Kontakt auf, ich melde mich dann umgehend bei Ihnen!

10 + 14 =